Urner Radbahnfahrer nimmt Abschied vom Hallenstadion

Mit einem Sieg nahm der Urner Radbahnfahrer Bruno Risi Abschied vom Zürcher Sechstagerennen.

Beiträge

  • Bruno Risi verabschiedet sich mit einem Sieg

    Bruno Risi und sein Partner Franco Marvulli haben das Zürcher Sechstagerennen mit einer Runde Vorsprung für sich entschieden. Es ist der 60. Sieg des 41-jährigen Urners an einem Sechstagerennen. Ende Saison beendet er seine Karriere als Radbahnfahrer.

    Bereits am Samstag wurde Bruno Risi von seinen Fans im Zürcher Hallenstadion offiziell verabschiedet. Der Kanton Uri schenkte ihm für seine ausgezeichneten Leistungen eine Treichel. Er habe die vielen emotionalen Momente der letzten Woche genossen, sagte Bruno Risi nach der Siegerehrung. Nun aber freue er sich auf sein Leben nach der Sportkarriere.

    Marlies Zehnder

  • Engelberg zieht eine positive Bilanz

    Während drei Tagen stand Engelberg mit der Welt-Elite im Skispringen im Rampenlicht. Gegen 20'000 Besucherinnen und Besucher wohnten den Wettkämpfen von Freitag bis Sonntag bei.

    Der langjährige OK-Präsident, Ernst von Holzen zeigt sich zufrieden mit dem Grossanlass in Engelberg - aus sportlicher wie auch aus wirtschaftlicher Sicht. Die 30. Auflage des Weltcup-Springens in Engelberg findet im Dezember 2010 statt.

    Marlies Zehnder

Moderation: Marlies Zehnder