Urner Regierung ist gegen höhere Steuern für Reiche

Die Urner Regierung lehnt es ab, den Steuersatz für Reiche zu erhöhen und das Steuergesetz entsprechend anzupassen.

Die Forderung kam aus den Reihen der SP im Landrat, weil sich die kantonale Finanzsituation verschlechterte und die Reichen bei den vorangegangenen Steuersenkungen profitieren konnten.

Weiter in der Sendung:

  • Zuger Datenschützer: Datenbanken kritisch hinterfragen
  • Gemeinde Kriens will zwei Schulanlagen sanieren
  • Tierischer Sommer in der Kolumne «Apropos»

Moderation: Peter Portmann, Redaktion: Marlies Zehnder