Verkehrshaus Luzern: Eine neue Halle für 60 Millionen Franken

Die sogenannte Schienenhalle 2+3 aus dem Jahr 1982 ist in schlechtem Zustand. Sie soll durch einen Neubau ersetzt werden. Von den Gesamtkosten von 60 Millionen Franken sollen Bund und Kanton Luzern je 25 Millionen übernehmen, so der Plan.

Kinder spielen in der Schienenhalle des Verkehrshauses Luzern.
Bildlegende: Der Schein trügt: Den Verantwortlichen des Verkehrshauses macht unter anderem das lecke Dach der Halle Sorgen. Roger Hofstetter / Verkehrshaus

Weiter in der Sendung:

  • SZ: Der Nationalrat hat 24 Millionen Franken für das geplante Bundesasylzentrum Wintersried bewilligt.
  • ZG: Ausblick auf das SRF-Wahldossier - wie stehen die Kandidierenden zur Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen»?

Moderation: Anna Hug, Redaktion: Philippe Weizenegger