Wegen Schiessunfall: Gericht spricht bedingte Freiheitsstrafe

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen 25-Jährigen mit 15 Monaten bedingt bestraft, weil er mit einem Revolver gespielt und dabei einen Kollegen angeschossen hat. Das Gericht sprach den Beschuldigten der fahrlässigen schweren Körperverletzung und des unerlaubten Waffenbesitzes schuldig.

In St. Urban spielte der Beschuldigte mit dem Revolver und verletzte dabei seinen Kollegen schwer.
Bildlegende: In St. Urban spielte der Beschuldigte mit dem Revolver und verletzte dabei seinen Kollegen schwer. Keystone (Symbolbild)

Weiter in der Sendung:

  • VCS Ob-und Nidwalden und Pro Velo Unterwalden reichen Beschwerde beim Verwaltungsgericht ein wegen zu schmalen Wegen beim Kreisel Büren.
  • De EV Zug verliert das letzte Spiel vor den Playoffs gegen Fribourg mit 2:3. Im Viertelfinal ab Samstag wartet nun der HC Lugano.

Moderation: Philippe Weizenegger, Redaktion: Tuuli Stalder