Weiterer Umsatz-Einbruch beim Luzerner Stahlkonzern

Schmolz+Bickenbach verkauft weniger Stahl und schreibt rote Zahlen. Die Konzernleitung erwartet nun aber die Kehrtwende.

Schmolz+Bickenbach verkauft weniger Stahl und schreibt rote Zahlen
Bildlegende: Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Zentralschweiz: Arbeitslosigkeit im Februar leicht gesunken
  • Matterhorn Gotthard Bahn bleibt weiter unterbrochen
  • Alte Standseilbahn nach Bristen soll am Mittwoch reaktiviert werden

Moderation: Anna Hug, Redaktion: Tuuli Stalder