Weniger Geld aus dem NFA: Luzern gerät noch mehr unter Druck

Der Nationale Finanzausgleich (NFA) belastet die Budgets der Zentralschweizer Kantone zusätzlich. Am stärksten betroffen ist der Kanton Luzern: Regierung und Parlament debattieren derzeit ein 330-Millionen-Franken-Sparpaket - nun fehlen zusätzliche 63 Millionen, die Lage ist noch düsterer.

Der Luzerner Finanzdirektor Marcel Schwerzmann gerät noch mehr unter Druck.
Bildlegende: Der Luzerner Finanzdirektor Marcel Schwerzmann gerät noch mehr unter Druck. key

Weiter in der Sendung:

  • Engere Zusammenarbeit in der Psychiatrie: Ob- und Nidwalden sowie Luzern unterzeichnen Vertrag
  • Bewaffnete Assistenten für die Luzerner Polizei: Beim Polizei-Verband stösst dieser Vorschlag auf Skepsis
  • Nachhaltig und doch profitabel: Ein Luzerner Landwirt erhält den Umweltpreis der Koechlin-Stiftung

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Thomas Heeb