Weniger NFA-Gelder für Obwalden

Die Obwaldner Staatsrechnung 2010 schliesst um 18 Millionen Franken besser als budgetiert. Die Regierung führt dies vor allem auf höhere Steuereinnahmen zurück. Da Obwalden mehr Eigenkapital hat, bekommt der Kanton weniger Beiträge aus dem NFA-Topf.

Der Finanzdirektor rechnet mit 30 Millionen Franken weniger Ausgleichszahlungen bis in drei Jahren.

Weiter in der Sendung:

  • Schmolz+Bickenbach mit 50 Millionen Franken Gewinn
  • Luzerner Rollstuhltaxi verdoppelt Fahrpreise