Wenn der Tod plötzlich in der U-Bahn-Station zuschlägt

Das Luzerner Theater startet in die neue Saison. Zum Auftakt steht die Slapstick-Oper «Im Amt für Todesangelegenheiten» auf dem Programm. Eine Premierenkritik.

Blick auf die Bühne bei der neuen Produktion des Luzerner Theaters.
Bildlegende: Das Amt für Todesangelegenheiten wacht und entscheidet über den Tod der Menschen in der U-Bahn-Station. Luzerner Theater/Ingo Höhn

Weiter in der Sendung:

  • In mehreren Wohnquartieren der Gemeinde Kriens fiel am Samstag die Wasserversorgung aus. Grund war ein Stromunterbruch.
  • Die Zentralbahn braucht neues Rollmaterial im Wert von rund 100 Millionen Franken. Dies früher als ursprünglich geplant.
  • In Finsterwald in der Gemeinde Entlebuch wurde ein Wanderer tot geborgen. Er wurde am Dienstag als vermisst gemeldet.

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Sämi Studer