Wolfenschiessen: Baumstamm kracht in Kindergarten

Im Nidwaldnerischen Wolfenschiessen hatten Kindergärtler viel Glück. Kurz bevor am Morgen der Unterricht begonnen hat, schlitterete ein Baumstamm vom Hang herunter und prallte mit voller Wucht ins Schulhaus. Verletzt wurde niemand, die Kindergärtnerin erlitt allerdings einen Schock.

Weiter in der Sendung:

  • Millionen vom Deutschen Staat für Emmer Schmolz und Bickenbach
  • Brauerei Luzern hat benötigtes Aktienkapital zusammen
  • Neuer Luzerner Quaternio-Verlag präsentiert Faksimile an Frankfurter Buchmesse

Beiträge

  • Neuer Luzerner Verlag startet erfolgreich

    Der neue Luzerner Quaternio Verlag ist noch sehr jung, kann aber bereits an der berühmten Frankfurter Buchmesse dabei sein. Der Verlag spezialisiert sich auf originalgetreue Faksimile-Editionen. Was heisst überhaupt Faksimile? Clarissa Rothacker vom Quaternio Verlag gibt die Antwort.

    Kurt Zurfluh

  • Staatsbürgschaft für Stahlkonzern

    Der Stahlkonzern Schmolz und Bickenbach beantragt in Deutschland eine Staatsbürgschaft in der Höhe von 200 bis 300 Millionen Euro. Die Hilfe aus dem Konjunkturpaket soll das Unternehmen mit Hauptsitz in Emmen stützen.

    Schmolz und Bickenbach kämpft unter anderem als Zulieferer für die marode Autoindustrie mit tiefroten Zahlen und Stellenabbau.

    Karin Portmann

  • Viel Glück für Kindergärtner

    Kurz vor Unterrichtsbeginn krachte in Wolfenschiessen /NW ein Baum mit voller Wucht in das Zimmer im untersten Stock des Schulhauses Zelgli. Personen kamen nicht zu Schaden. Die alleine anwesende Kindergärtnerin erlitt aber einen Schock. Der Baum verursachte erheblichen Sachschaden.

    Nach Auskunft der Feuerwehr dürfte der Sturm den Baum geknickt haben.

    Marlies Zehnder

Moderation: Kurt Zurfluh, Redaktion: Dario Pelosi