Zu viel Sturmholz – die Waldbesitzer hadern

In den Luzerner Wäldern liegen zu viele abgestorbene Bäume herum. Im Moment fehlt vielerorts das Personal, um diese zu entfernen. Das Problem dabei: Das viele Holz ist ein gefundenes Fressen für Borkenkäfer, die sich so ungehindert ausbreiten können.

Ein Förster untersucht befallenes Holz in einem Wald im Seetal.
Bildlegende: Ein Förster untersucht befallenes Holz in einem Wald im Seetal. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Sprengen und bohren im Wind der Rotoren – die besonderen Arbeiten über der Axenstrasse
  • Slam-Poetry und Töne aus dem iPad: Der Musikpreisträger Thomas Kessler zeigt sein Schaffen am Lucerne Festival
  • Suche nach neuem Austragungsort für Ski-Alpinrennen der Winteruniversiade: In der Zentralschweiz wirds sehr schwierig

Moderation: Miriam Eisner, Redaktion: Julia Stirnimann