Zug plant Grossübung mit bis zu 800 Personen

Der Kanton Zug will wissen, ob seine Notorganisationen bei einem Grossereignis richtig funktionieren. Zu diesem Zweck ist für Mitte August eine grosse Einsatzübung geplant, mit 700 bis 800 Personen von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdiensten und Führungsstäben.

Weiter in der Sendung:

  • Alpnachstad: Kollision fordert Verletzte
  • Engelberg: Gefährlicher Fels ist weggesprengt

Moderation: Christian Oechslin