Zug setzt auf elektronischen Medikamentenplan

Wenn Patienten ihre Medikamente verwechseln, kann dies fatale Folgen haben. Um eine solche Verwechslung möglichst zu verhindern, führt der Kanton Zug den elektronischen Medikamentenplan «eMediplan» ein. Auf einer Internetplattform sollen die Daten allen Beteiligten zur Verfügung stehen.

Verwechslungen von Medikamenten können gefährlich sein.
Bildlegende: Verwechslungen von Medikamenten können gefährlich sein. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Luzerner IV-Stelle forciert Missbrauchsbekämpfung
  • Spatenstich für Kanti-Provisorien in Zug
  • Luzerner Kantonsrat tagt erstmals in neuer Zusammensetzung

Moderation: Thomas Heeb, Redaktion: Beat Vogt