Zuger Sexaffäre: Untersuchung soll eingestellt werden

DNA-Spuren führten zutage, dass es zwischen der grünen Politikerin und dem SVP-Kantonsrat an der Zuger Landammannfeier zu sexuellem Kontakt gekommen sei. Es gäbe aber keine Hinweise, dass sich die Frau nicht hätte wehren können. Die Zuger Staatsanwaltschaft will die Untersuchung deshalb einstellen.

Die Strafuntersuchung im Nachgang zur Landammannfeier soll eingestellt werden.
Bildlegende: Die Strafuntersuchung im Nachgang zur Landammannfeier soll eingestellt werden. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Trotz Frankenstärke mehr Aufträge für Liftbauer Schindler
  • Sommerhitze setzt Zentralschweizer Gletschern zu
  • Uri kann alle Lehrerstellen besetzen

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Marlies Zehnder