Zuger Stadtpräsidium: Die Bestplatzierten treten nochmals an

Im ersten Wahlgang hat keiner der Kandidierenden das absolute Mehr erreicht. Für den zweiten Wahlgang treten der erstplatzierte Karl Kobel FDP und die zweitplatzierte Vroni Straub von der CSP an. André Wicki, SVP will zuerst noch mit Familie und Partei reden. Nicht antreten wird Urs Raschle.

Stadthaus Zug
Bildlegende: Das Stadtpräsidium von Zug wird erst im zweiten Wahlgang besetz. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Die Arbeitslosenzahlen steigen im September in der Zentralschweiz nur im Kanton Uri an.
  • Der Industriekonzern Dätwyler hat die Übernahme der amerikanischen Firma Parco abgeschlossen.
  • Alt-Nationalrat Ruedi Lustenberger wird Gemeindeammann in Romoos.

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Thomas Heeb