Zuger Stadtrat will Postplatz-Abstimmung für ungültig erklären

Mit 58 Prozent stimmte die Stadtzuger Bevölkerung im Juni der Postplatz-Initiative zu. Nun teilt der Stadtrat aber mit, die Initiative verstosse gegen kantonales Recht und könne nicht umgesetzt werden. Er beantragt deshalb dem Parlament, die Initiative nachträglich für ungültig zu erklären.

Blick auf den Postplatz in der Stadt Zug.
Bildlegende: Wird der Zuger Postplatz nun verkehrsfrei oder nicht? Das muss letztlich wohl das Zuger Verwaltungsgericht entscheiden. ZVG / Stadt Zug

Weiter in der Sendung:

  • Die Top-Handballerinnen von Spono Nottwil trennen sich von ihrem Erfolgstrainer.
  • Die Luzerner Polizei hat einen 17-Jährigen festgenommen, der ein 14-jähriges Mädchen mit Nacktbildern erpresst hatte.