Zweiter toter Taucher geborgen

Die Nidwaldner Seepolizei hat auch den zweiten Taucher, der vor knapp einer Woche im Vierwaldstättersee ertrunken ist, bergen können. Er wurde in rund 100 Meter Seetiefe gefunden.

Weiter in der Sendung:

  • Kriens schreibt rote Zahlen
  • Die Richterin über die EVZ-Punkte

Beiträge

  • Polizei birgt auch den zweiten vermissten Taucher

    Die Kantonspolizei Nidwalden hat am Karfreitag bei Beckenried den zweiten im Vierwaldstättersee vermissten Taucher geortet und geborgen. Seine Leiche lag in einer Tiefe von über 100 Metern.

    Wie der am Donnerstag geborgene Tote wird er obduziert. Die Untersuchungen an den Leichen wird das Institut für Rechtsmedizin Zürich vornehmen. Die beiden Taucher im Alter von 20 und 22 Jahren waren am Sonntag nach einem Tauchgang im See im Gebiet Rütenen bei Beckenried nicht mehr aufgetaucht. Sie waren auf 40 bis 60 Meter abgetaucht.

  • Kriens mit 1,8-Millionen-Defizit

    Die Gemeinde Kriens schliesst das Jahr 2009 mit einem Defizit von 1,8 Millionen Franken ab - budgetiert war ein leicht höheres Defizit. Die Gemeinde will nun ein Sparpaket schnüren. Dieses soll im Sommer vom Parlament beschlossen werden.

  • Wer beim EV Zug am genausten hinschaut

    Der EV Zug hat sich mit seinem Sieg gegen Servette wieder in eine gute Ausgangslage für den Finaleinzug gebracht. Es steht nun 2 zu 2. Beim EVZ müssen aber nicht nur die Hockeyprofis voll konzentriert sein - dasselbe gilt für Doris Müller.

    Sie ist die Punkterichterin und damit verantwortlich für die Matchuhr.

    Beat Vogt

Moderation: Beat Vogt