100 Jahre Krippe Uster: Wie sich der Krippenalltag verändert hat

Sauber und satt sollten sie sein, die Kinder der Fabrikarbeiterinnen in der Kinderkrippe Heusser-Staub in Uster. Vor 100 Jahren wurde sie gegründet. Sie ermöglichte den Fabrikarbeiterinnen, ihre 11-Stunden-Schichten zu leisten, ohne dass sie ihre Kinder sich selbst überlassen mussten.

Kinderkrankenschwestern geben kleinen Kindern den Schoppen.
Bildlegende: Die Fabrikarbeiterinnen gaben ihre Kinder bereits im Alter von wenigen Tagen in die Krippe. zvg Heusser-Staub-Stiftung Uster

Weitere Themen:

  • Chance für kleine, lokale Läden im Hauptbahnhof Zürich.
  • Reparaturen am Bahnhof Eglisau dauern länger als geplant.
  • Unbegleitete jugendliche Asylbewerber: Kanton Zürich übernimmt Schwyzer MNAs.
  • Brand in Singen hat Auswirkungen auf Gemeinden im Kanton Schaffhausen.

Moderation: Nicole Freudiger