16,5 Jahre Gefängnis im sogenannten Türsteher-Prozess von Zürich

Das Zürcher Bezirksgericht hat einen 36-jährigen Mann für schuldig befunden, einen Kontrahenten im Jahr 2015 auf offener Strasse mit mehreren Schüssen getötet zu haben. Er wurde zu einer Freiheitsstrafe von 16,5 Jahren verurteilt. Auf eine Verwahrung, wie von der Anklage beantragt, wurde verzichtet.

Aussenaufnahme des Bezirksgericht Zürich.
Bildlegende: Das Zürcher Bezirksgericht befand einen 36-jährigen Mann der vorsätzlichen Tötung eines Kontrahenten für schuldig. Keystone

Weitere Themen:

  • Erster bestätigter Fall eines Coronavirus-Infizierten im Kanton Schaffhausen.
  • Weniger Unfälle und Unfalltote auf Zürcher Strassen im Jahr 2019, aber weiterhin steigende Unfallzahlen mit E-Bikes.
  • Eine Oase für Ziegen am Zürcher Stadtrand: Ein Besuch in Zürich-Seebach.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Vera Deragisch