17-Jährige stürzt durchs Dach des Zürcher Hauptbahnhofs

Die junge Frau ist in der Nacht auf Sonntag zusammen mit drei Kollegen über ein gesichertes Baugerüst auf das Dach des Zürcher Hauptbahnhofs gestiegen. Dabei brach eine Glasscheibe unter ihrem Gewicht ein und die 17-Jährige stürzte rund zwölf Meter in die Tiefe. Jede Rettung kam zu spät.

Die Halle des Zürcher Hauptbahnhofs mit seinem Glasdach.
Bildlegende: Eine dieser Glasscheiben auf dem Dach des Zürcher Hauptbahnhofs hielt dem Gewicht der jungen Frau nicht stand. Keystone

Weitere Themen:

  • Jugendanwaltschaft verurteilt eine 17-Jährige aus Dietikon wegen Cybermobbing.
  • Zürcher Jugendparlament beantragt beim Kanton höhere Subventionen zum Betrieb einer Geschäftsstelle.
  • FC Zürich will im Spiel gegen Xamax zum Tabellenleader YB aufschliessen.
  • Der Zürcher Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger (FDP) im Live-Wochengast-Interview.

Moderation: Dorotea Simeon