Alle erhalten Geld. Nur Filippo Leutenegger muss sparen

Trotz Protest der Bürgerlichen bewilligt das Zürcher Stadtparlament Zusatzkredite in der Höhe von 10,5 Millionen Franken. Damit entspricht das Parlament fast ganz den Wünschen des Stadtrates. Dieser hatte rund 12 Millionen beantragt. Einzig Filippo Leutenegger kriegt weniger als erhofft.

Der Zürcher Gemeinderat zeigt sich grosszügig.
Bildlegende: Der Zürcher Gemeinderat zeigt sich grosszügig. Colourbox

Weitere Themen:

  • Dämpfer für das Projekt «Tagesschule light».
  • Gewerbeverband empfiehlt CVP Kandidatin nicht für den Ständerat.
  • ZKB erhält Rüffel von Wikipedia.

Autor/in: Sabine Meyer