An'Nur-Prozess: Sechs milde Urteile und zwei Landesverweise

Das Winterthurer Bezirksgericht hat acht der zehn angeschuldigten Mitglieder der An'Nur-Moschee zu bedingten Freiheits- und zu Geldstrafen verurteilt. Zwei der Verurteilten werden für sieben Jahre des Landes verwiesen. Ob das Urteil weitergezogen wird, ist unklar.

Zeichnung Gericht
Bildlegende: Das Gericht in Winterthur Keystone

weitere Themen:

  • In Winterthur nehmen die Sozialhilfefälle weiterhin zu
  • Die Zürcher Moneythek berät gratis in allen Geldfragen
  • Ein begehbares Winterthurer Stadtmodell der Zukunft

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Fanny Kerstein