Asylbewerber dürfen in Zürich «Surprise» nicht verkaufen

Der Zürcher Regierungsrat bleibt hart, er lehnt das Gesuch der Macher des Strassenmagazins «Surprise» ab. Asylbewerber dürfen das Magazin auf der Strasse nicht verkaufen.

Weitere Themen:

  • Massnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt in Zürich
  • Ringier mit weniger Gewinn, aber mit Zuversicht für Standort Zürich
  • Katholische Synode Zürich steht für Null-Toleranz-Strategie bei Pädophilie
  • Sophie Hunger im Zürcher Volkshaus - eine Konzertkritik
  • Unterwegs mit Stadtwanderer Benedict Loderer durch Zürich-West

 

Beiträge

Moderation: Oliver Fueter, Redaktion: Margrith Meier