Auch Kanton Zürich will sich an Sicherheitskosten beteiligen

Der Bundesrat will sich mit 500'000 Franken pro Jahr an den Kosten für den Schutz gefährdeter Minderheiten in der Schweiz beteiligen, wurde am Mittwoch kommuniziert. Nun will der Zürcher Sicherheitsdirektor Mario Fehr mitziehen und den Betrag für den Kanton Zürich verdoppeln.

Regierungsrat Mario Fehr
Bildlegende: Keystone

Weitere Themen:

  • Wirtschaftskommission im Zürcher Kantonsrat spricht sich deutlich für Steuervorlage 17 aus.
  • Positive Erfahrungen in der Stadt Zürich mit neuer Strategie bei der Sozialhilfe.
  • Bucher steigert Umsatz markant.
  • Eine verletzte Person nach Brand in Dübendorf.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: David Vogel