Das Taxigewerbe in Zürich erholt sich nur langsam

Das Zürcher Taxigewerbe profitiert davon, dass der ZVV das Nachtnetz noch nicht reaktiviert hat. Die Jugendlichen, die in Zürich am Wochenende in den Ausgang gehen, nehmen deshalb vermehrt ein Taxi, um nach Hause zu gehen. Normalisiert hat sich der Taxibetrieb jedoch noch lange nicht.

Taxis in einer Schlange, die auf Kundschaft warten
Bildlegende: Das Taxigewerbe leidet in Zürich immer noch unter wenig Kundschaft. Keystone

Weitere Themen:

  • In der Klinik der Herzchirurgie am Zürcher Universitätsspital geht der Konflikt weiter.
  • ETH und EMPA stehen in der Kritik, weil sie die Preise für Anschaffungen nicht offenlegen.
  • Sommerserie «Leidenschaft Holz»: Besuch in der Werkstatt für Hackbrett beim Schreiner Johannes Fuchs in Appenzell.

Moderation: Margrith Meier