Das Zürcher ewz hat ein Problem mit dem Atomstrom

Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich hat im Jahr 2014 massiv mehr Atomstrom produziert als im Jahr davor. Den eigenen Kunden kann das ewz diesen Strom allerdings nicht mehr verkaufen. Die Konsequenz: Das ewz verkauft den billigen Atomstrom und kauft teureren Strom aus erneuerbaren Quellen. Noch.

Das AKW Gösgen, darüber Gewitterwolken.
Bildlegende: Liefern mehr Strom als gewünscht: Die AKWs wie Gösgen, an denen das ewz beteiligt ist. Keystone

Weitere Themen:

  • Straffälliger Sozialhilfebezüger: Kritik an Regensdorfer Sozialbehörde laut Kanton unberechtigt.
  • Fall Karl Dall: Zürcher Staatsanwalt akzeptiert Freispruch.
  • Stadt Zürich will Jenischen möglichst schnell Standplatz zur Verfügung stellen.
  • Tödlicher Motorradunfall in Küsnacht ZH.

Moderation: Nicole Freudiger