Der Angreifer mit der Kettensäge verlangt ein milderes Urteil

Am 24. Juli 2017 stürmte ein Mann in Schaffhausen mit laufender Kettensäge in eine Filiale der CSS-Versicherung und verletzte zwei Mitarbeiter. Das Kantonsgericht verurteilte ihn zu einer kleinen Verwahrung. Nun wehrt sich der 54-jährige Mann vor dem Obergericht gegen die stationäre Massnahme.

Die Schaffhauser Innenstadt ist von der Polizei abgeriegelt worden.
Bildlegende: Nach dem Kettensägenangriff in Schaffhausen riegelt die Polizei die Innenstadt ab. Keystone

Die weiteren Themen:

  • Der Zürcher Regierungsrat schwenkt um und bewilligt ein Auto-Kino in Dietlikon.
  • Die Zürcher Verkehrsbetriebe nähern sich langsam wieder dem Normalbetrieb an.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Hans-Peter Küenzi