Der Bund kritisiert das Rosengarten-Projekt in Zürich

Über 50'000 Auto fahren jeden Tag über die Rosengartenstrasse in Zürich. In einem Milliardenprojekt sollen die Fahrzeuge nun in einem Tunnel verschwinden. Nach heftigen Diskussionen im Zürcher Kantonsparlament kommt nun auch Kritik aus Bern. Die Pläne für das Projekt seien ungenügend.

Die Pläne der Stadt Zürich sehen vor, dass über die Rosengartenstrasse in Zürich dereinst ein Tram fährt.
Bildlegende: Die Pläne des Rosengartenprojekts in Zürich seien ungenügend, kritisiert der Bund. Keystone

Die weiteren Themen:

  • Stadt und Kanton Zürich wollen mit Tempo30-Tests neue Erkenntnisse gewinnen.
  • Das Parlament des Kantons Schaffhausen will kein Geld ausgeben für einen neuen Slogan, um Familien anzulocken.
  • Wahl-Einschätzung der bisherigen Regierungsräte: Heute mit Carmen Walker Späh von der FDP.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Barbara Seiler