Der Kanton Zürich will nicht mehr Bootsflüchtlinge aufnehmen

Auch wenn zurzeit viele Asylunterkünfte in der Region nicht voll ausgelastet sind, wehrt sich der Kantonsrat dagegen, dass Zürich zusätzliche Bootsflüchtlinge aufnimmt. Die bürgerliche Mehrheit setzte sich durch und lehnte einen Vorstoss von Mitte-Links relativ knapp ab.

Flüchtlinge wechseln auf dem Mittelmeer von einem Schlauchboot in ein etwas grösseres.
Bildlegende: Keystone

Weitere Themen der Sendung:

  • Die Universität Zürich spannt mit dem «Terminator» zusammen: Gemeinsam mit Arnold Schwarzenegger will sie ein nachhaltiges Finanzwesen fördern.
  • Kampf gegen Netflix und Co.: Besuch in der letzten verbliebenen Videothek in der Stadt Zürich.
  • Das Kantonsspital Winterthur wird ein bisschen orange: Mit der Migros gründet es ein Zentrum für Sportmedizin.
  • Trotz vieler Negativschlagzeilen: Das Elektrizitätswerk Schaffhausen soll nicht «entprivatisiert» werden.
  • Nach Kontrollen in zwei Erotikclubs in Volketswil hat die Kantonspolizei 19 Personen verhaftet.

Moderation: Vera Deragisch, Redaktion: Hans-Peter Künzi