Der warme April und seine Folgen für die Zürcher Gemüsebauern

Der April 2018 war sonnig und warm, Regen war Mangelware. 12,6 Grad gab es im Schnitt pro Tag, das sind rund vier Grad mehr als in einem gewöhnlichen April. Was bedeutet dies für die Zürcher Gemüsebauern? Antworten in unserer Sendung.

Ein Korb voll mit Erdbeeren
Bildlegende: Erdbeeren und Spargel kommen gut: Der warme April macht den Zürcher Bauern aber nicht nur Freude. Keystone

Die weiteren Themen:

  • Die Zürcher Stadtspitäler Triemli und Waid schreiben im Jahr 2017 Defizite in zweistelliger Millionenhöhe.
  • Ein Exhibitionist belästigt in der Zürcher Innenstadt drei Frauen und wird von der Polizei festgenommen.
  • Worte des Monats: Die ZSC Lions sind Meister, der EHC Kloten steigt ab und die SVP erleidet eine Wahlschlappe.

Moderation: Sabine Meyer, Redaktion: Nicole Freudiger