Die Bombardierung von Schaffhausen vor 75 Jahren

Als am 1. April 1944 in Schaffhausen der Fliegeralarm los ging, trieb dies die Bevölkerung an die Fenster und nach Draussen. Ein fataler Fehler. Denn dieses Mal handelte es sich nicht um einen Fehlalarm. Der Historiker Matthias Wipf hat die Ereignisse in einem neuen Buch aufgearbeitet.

Dutzende Menschen versammeln sich beim Friedhof Schaffhausen, um von den Opfern der Bombardierung Abschied zu nehmen.
Bildlegende: Die Trauer über die vielen Opfer der Bombardierung von Schaffhausen war gross. Keystone Archiv

Weitere Themen:

  • Urban Bike Festival mit rund 25'000 Interessierten: Erneute Steigerung freut die Organisatoren und Gastgeberin Stadt Zürich.
  • SVP-Bundesrat Ueli Maurer ist unzufrieden mit der Leistung seiner Partei: Im Zeitungsinterview warnt er aber davor, auf den «Klima-Hype» aufzuspringen.
  • 38-jährige Frau zeigt am Bahnhof Embrach Zivilcourage und wird dafür von einer Gruppe Jugendlicher spitalreif geschlagen.
  • GC sucht im Spiel gegen Lugano nach dem Befreiungsschlag: Es ist das erste Spiel unter dem neuen Präsidenten Stephan Rietiker.

Moderation: Dorotea Simeon