Die Härtefallkommission wird nicht abgeschafft

Das Härtefallgesuch ist die letzte Chance für abgewiesene Asylbewerber. Im Kanton Zürich werden diese Gesuche auch weiterhin von einer Härtefallkommission beurteilt. Das Zürcher Stimmvolk entschied sich mit rund 68 Prozent gegen die Abschaffung der Kommission, wie sie die SVP gefordert hatte.

Z’Wädischwil gits kein freie Gerberplatz. Die Stimmberechtigte händ e Initiative vo de Grüenliberale, wo hät welle, dass de Gerberplatz e Erholigszone wird abglehnt. De Gegevorschlag vom Gmeindrat isch aber dure cho. Das bedütet, dass es älters Huus abrgrisse wird und en Neubou anechunt. Öppis, wo z’Wädischwil sehr umstritte isch.
Bildlegende: Z’Wädischwil gits kein freie Gerberplatz. Die Stimmberechtigte händ e Initiative vo de Grüenliberale, wo hät welle, dass de Gerberplatz e Erholigszone wird abglehnt. De Gegevorschlag vom Gmeindrat isch aber dure cho. Das bedütet, dass es älters Huus abrgrisse wird und en Neubou anechunt. Öppis, wo z’Wädischwil sehr umstritte isch. Imago

Weitere Themen:

  • Die Gebühren-Initiativen der Bürgerlichen und des Gewerbes wurden versenkt
  • Die Stadt Zürich baut eine neue Genossenschaftssiedlung im Seefeld
  • Velo-Initiative: Der Gegenvorschlag machte das Rennen: 120 Millionen für mehr Velowege und Velostationen in der Stadt Zürich
  • Im Landesmuseum gibt es schon bald ein Züri-Museum
  • Die Stadt Zürich kann die Liegenschaft Florhofgasse kaufen für das Konservatorium
  • Winterthur sagt Ja zu 70 Millionen Franken für das Energie-Contracting
  • Illnau-Effretikon fusioniert mit Kyburg
  • weitere Abstimmungsresultate aus den Gemeinden in ZH und SH

Moderation: Nicole Marti, Redaktion: Barbara Seiler und Peter Fritsche