Die Stadt Zürich soll Kinder auf der Flucht besser schützen

Im geplanten Bundesasylzentrum auf dem Duttweiler-Areal sollen keine Kinder und Jugendliche untergebracht werden, die alleine in die Schweiz geflüchtet sind. Das verlangt das Zürcher Stadtparlament. Diese bräuchten nämlich besondere Zuwendung. Doch der Spielraum ist beschränkt.

Ein minderjähriger Flüchtling schaut verträumt aus dem Fenster.
Bildlegende: Kinder und Jugendliche, die alleine in die Schweiz flüchten, sollen in Zürich besser betreut werden. Keystone

Die weiteren Themen:

  • Keine Hilfe geleistet: Bedingte Geldstrafen für zwei Autofahrer nach spektakulärem Unfall im Gubristtunnel.
  • Keine weitere Strafe: Verteidiger Severin Blindenbacher ab sofort wieder im Einsatz für die ZSC Lions.

Moderation: Pascal Kaiser, Redaktion: Pascal Kaiser