Direktor von Entsorgung und Recycling Zürich freigestellt

Der Stein des Anstosses: Ein BMW für 100'000 Franken. Der Amtsdirektor hat ihn als Dienstwagen gekauft, aber auch privat genutzt. Unerlaubt, sagt Stadtrat Filippo Leutenegger. Er hat den Direktor freigestellt. «Ich hatte eine Bewilligung», sagt der Direktor selbst.

Abfallcontainer im Hagenholz
Bildlegende: Bereits beim Ausbau des Kehrichtkraftwerks Hagenholz gab es Kritik am Direktor des ERZ. Keystone

Weitere Themen:

  • Explosion in Fehraltdorf: Die verunfallten Kinder warfen Sprengkapseln ins Feuer.
  • Die SVP trägt ihren «Kampf gegen die Zuwanderung» in den Kanton Zürich. Mit Erfolg, aber nur vorerst.
  • Zweimal Nein zur Spitalprivatisierung: Wie die Rebellion der Zürcher Stimmbevölkerung zustande kam.
  • Français? Das macht Spass, sagen Eglisauer Kinder. Sie waren gemeinsam mit welschen Gspänli im Klassenlager.

Moderation: Fanny Kerstein, Redaktion: Dominik Steiner