Dübendorf bekommt Einbürgerung verordnet

Der Bezirksrat Uster hat laut NZZ einen jungen Mann gegen den Willen des Stadtrates von Dübendorf eingebürgeret. Dieser verweigerte dem jungen Mann die Einbürgerung wegen einer Bagatelle, die er als Jungendlicher begangen hatte.

Der Bezirksrat musste bereits den Bruder gegen den Willen von Dübendorf einbürgern.

Weitere Themen:

  • Hochbetrieb in den Zürcher Bäckereien wegen Dreigkönigskuchen
  • Eishockey: Kloten Flyers gewinnen gegen SC Bern mit 4:3

Beiträge

Moderation: Margrith Meier