Ein Jahr mehr Zeit: Zürcher Spitäler atmen auf

Die neue Zürcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (SVP) möchte die künftige Spitalplanung mitgestalten und hat sie deshalb um ein Jahr verschoben. Für Spitäler, die wirtschaftlich unter Druck stehen, ist das wertvolle, gewonnene Zeit. Dazu gehört das kleinste Spital, das Spital Affoltern.

Aussenansicht des Spitals Affoltern mit dem Haupteingang im Zentrum.
Bildlegende: Das kleinste Zürcher Spital, das Spital Affoltern, steht vor grossen Herausforderungen. SRF

Weitere Themen:

  • Stadt Zürich will Umkleidezeit während der Arbeit im Personalgesetz regeln.
  • Der Erweiterungsbau des Kunsthaus Zürich wird erst 2021 eröffnet, obwohl der Bau bereits im Winter 2020 fertig steht.
  • Der beiden männlichen Koalas des Zoo Zürich erhalten zwei Gefährtinnen.
  • Bühne frei für das Schaffhauser Sommertheater: Wenn die Altstadt zur Kulisse wird.
  • Sommerserie: Wie das Zusammenleben auf der Alp Heidmanegg im Kanton Uri funktioniert.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Hans-Peter Künzi