«Es musste erkämpft werden, sonst wäre in Zürich nichts passiert»

Zum Schluss unserer Serie zu den Zürcher Jugendunruhen von 1980 schauen wir, was bis in die Gegenwart nachwirkt. Im Gespräch mit dem Ethnologen und Psychoanalytiker Mario Erdheim, der die Bewegung damals genau beobachtete.

Bildlegende: Keystone

Weitere Themen der Sendung:

  • Die Zürcher Gymnasien unterrichten vorläufig nur in Halbklassen: Warum sich die Bildungsdirektorin daran stört.
  • Die Schaffhauser SP attackiert die FDP frontal: Sie will den Liberalen bei den Regierungsratswahlen den zweiten Sitz abjagen.
  • Die Politik reagiert: Das zuständige Gremium des Zürcher Kantonsrats erarbeitet ein neues Honorargesetz für das Universitätsspital, nachdem mehrere Fälle von fehlbaren Chefärzten publik geworden sind.
  • Der Schaffhauser Regierungsrat hebt das Besuchsverbot für Spitäler und Altersheime auf.
  • Was der Entscheid der Fussballliga, ab dem 19. Juni wieder zu spielen, für den FC Zürich bedeutet.
  • Betrügerin ergaunert mehr als 10'000 Franken von Seniorinnen und Senioren.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Hans-Peter Künzi