Gastfamilien für Asylsuchende: Viele Angebote sind unbrauchbar

Die Solidarität der Zürcherinnen und Zürcher ist gross: Rund 60 Angebote für private Unterkünfte erhielt die Asylorganisation Zürich AOZ seit ihrem Aufruf im Herbst. Doch nur die Hälfte davon kommt für eine genauere Prüfung überhaupt in Frage. Die AOZ ist trotzdem zufrieden.

Ein Kind spielt vor einer Asylunterkunft in Zürich
Bildlegende: Die Anforderungen an Gastfamilien für Asylsuchende sind gross. Keystone

Weitere Themen:

  • Zwei Jugendliche aus Winterthur werden nach ihrer Rückkehr aus Syrien wegen möglicher Unterstützung des IS in Gewahrsam genommen.
  • Bluttat von Hemmental: Die beiden Männer sollen sich gegenseitig getötet haben, sagt die Ehefrau in Untersuchungshaft.
  • Zürcher Alt-Ständerat Albin Heimann stirbt 101-jährig in seinem Kilchberger Haus.

Moderation: Dorotea Simeon