Gefängnis bedingt wegen Menschenhandel

Das Schaffhauser Kantonsgericht hat eine 34-jährige Angeklagte, die 2005 bis 2007 Tänzerinnen aus Osteuropa nach Schaffhausen brachte, wegen Menschenhandel, versuchter Förderung der Prostitution und Urkundenfälschung verurteilt.

Weitere Themen:

  • «Fukushima-Effekt» verpufft - Atomstrom ist wieder gefragt
  • Winterthur erweitert Angebote gegen neue Suchtformen
  • 1.-Mai-Steinewerfer aus Zürich-Oerlikon schuldig gesprochen

 

 

Moderation: Roger Steinemann