Geld für jüdische Gemeinden: Zürich dämpft Hoffnungen

Die Zürcher Juden sind erfreut, dass der Bund sie besser schützen und finanziell unterstützen will. Nun hoffen sie, dass auch Kanton und Stadt Zürich nachziehen. Eine Hoffnung, die sich so schnell aber nicht erfüllen wird.

Die Moschee des ICZ in Zürich mit Überwachungskameras.
Bildlegende: Überwachungskameras am Eingang der Synagoge der Israelitischen Religionsgesellschaft Zuerich. keystone

Weitere Themen:

  • Zürcher Datenschützer warnt: Daten von vielen Schulen, Spitälern und Verwaltungen sind zu wenig geschützt.
  • Umstrittener Moschee-Neubau in Schaffhausen.
  • Sie haben den Kebab vom Fastfood-Image befreit: Die Erfolgsgeschichte der Ayverdi-Brüder.

Autor/in: Vera Deragisch, Moderation: Nadine Markwalder, Redaktion: Dorotea Simeon