Gemeinden wollen Laien-Vormundschaften nicht zurück

Bei einer Umfrage der «SonntagsZeitung» hat sich eine deutliche Mehrheit der befragten Gemeinden in der Deutsch- und Westschweiz klar für eine Beibehaltung der neuen Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (Kesb) ausgesprochen. Trotzdem sehen sie nach dem Tötungsdelikt in Flaach Handlungsbedarf.

Schild vor dem Sitz der Kesb Winterthur-Andelfingen.
Bildlegende: Die Kesb Winterthur-Andelfingen unter Beschuss Keystone

Weitere Themen:

  • GC-Fans randalieren an einem Hallenturnier in Frankfurt.
  • ZSC-Captain Mathias Seger bestreitet beim Eishockey-Derby gegen Kloten sein 1000. Nationalliga-A-Spiel.
  • Barbara Frey begeistert mit ihrer Inszenierung von «Yvonne, die Burgunderprinzessin» im Zürcher Schiffbau.
  • SP-Sozialvorstand der Stadt Winterthur, Nicolas Galladé, nimmt Stellung zur Kritik an den Kesbs.

Moderation: Dorotea Simeon