Handynummer auf Facebook: Lehrerin reicht Strafanzeige ein

Andreas Glarners Facebook-Hetze hat Folgen. Die betroffene Lehrerin, deren Handynummer der Aargauer Nationalrat veröffentlichte, wehrt sich mit rechtlichen Schritten. Auch die Kreisschulpflege kündigt eine Anzeige an.

Das Facebook-Logo.
Bildlegende: Der Facebook-Post von Andreas Glarner hat ein Nachspiel in Form von zwei Anzeigen. keystone

Weitere Themen:

  • Abgang nach nur zwei Monaten: GC-Präsident Stephan Rietiker wirft das Handtuch.
  • Kritik an Ämterverteilung: Der Regierungsrat rüffelt seine Kollegin Jacqueline Fehr.
  • Hochmodern und mit mehr Komfort: Das Universitätsspital Zürich nimmt sein neues Zentrum für Brandverletzte in Betrieb.
  • Ersatzwahlen Winterthur: Porträt Annetta Steiner (GLP)
  • Premiere am Zürcher Schauspielhaus: Erstmals übernimmt ein Duo die Leitung.

Autor/in: Vera Deragisch, Moderation: Dorotea Simeon, Redaktion: Fanny Kerstein