«In Zürich fehlt die historische Notwendigkeit»

Unternehmensberater Thomas Held ist skeptisch gegenüber dem Plan der Zürcher Stadtregierung. Diese will das bestehende Kongresshaus umbauen. Held sieht mehr Chancen in einem Neubau. Er hofft auf eine private Trägerschaft, um das Projekt umzusetzten.

Thomas Held.
Bildlegende: Thomas Held. KEYSTONE

Weitere Themen:

  • Schlägerei mit Schwerverletztem in Zürich - Polizei verhaftet drei mutmassliche Täter.
  • Strafbefehl für frischgebackene Eltern, weil sie Hausgeburt ihrer Tochter zu spät meldeten.

Moderation: Christoph Brunner