Islamischer Zentralrat im Kanton Zürich unerwünscht

Die Zürcher Regierung will Anlässe des Islamischen Zentralrats nicht mehr dulden. Sie versucht diese nach Möglichkeit zu verhindern. An solchen Veranstaltungen könnte extremistisches Gedankengut verbreitet und die öffentliche Sicherheit gefährdet werden, so die Regierung.

Eine Medienkonferenz des Islamischen Zentralrates.
Bildlegende: Der islamische Zentralrat informiert an einer Medienkonferenz über die Absage seines Anlasses in Zürich. keystone

Weitere Themen:

  • Zürcher SVP ärgert sich über Einbürgerungs-Musterbrief des Kantons.
  • Online-Umzug: Die Testphase im Kanton Zürich ist beendet.
  • Die erste Munotwächterin: Karola Lüthi hat ihre Arbeit aufgenommen.
  • Hofstetten: Ein Dorf kriegt neue Strassennamen.

Autor/in: Vera Deragisch, Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Dominik Steiner