Kanton Zürich verschärft Nothilfe-Regime weiter

Seit dem 1. März erhalten abgewiesene Asylsuchende, die Schweiz aber nicht verlassen, nur noch Nothilfe-Geld, wenn sie in der ihnen zugewiesenen Asylunterkunft übernachten. Bereits per Anfang Februar war die Nothilfe an strengere Bedingungen geknüpft worden.

schwarzer Mann mit Megaphon, hinter ihm ein weisses Transparent mit der Aufschrift "Nothilfe = Sterbehilfe"
Bildlegende: Nothilfe nur noch für diejenigen, die in der Asylunterkunft übernachten. (Nothilfe-Demonstration im März 2019) Keystone

Weitere Themen:

  • Eltern-Verbot an den Zürcher Gymiprüfungen.
  • Holt GC in Luzern die ersten Punkte dieses Jahr?
  • Warum keine Mindestlöhne für Verkäuferinnen? Bruno Sauter, Chef des Zürcher Amts für Wirtschaft und Arbeit ist «Regionaljournal Wochengast».

Moderation: Nicole Marti