Krawalle am 1. Mai: Kosten für Polizei-Einsätze bezahlt die Stadt

Für einmal war sich der Zürcher Kantonsrat einig: Polizei-Einsätze im Nachgang zu Demonstrationen oder Anlässen dürfen nicht zulasten der Organisatoren gehen.

Polizeieinsätze sollen nicht von Organisatoren bezahlt werden.
Bildlegende: Polizeieinsätze sollen nicht von Organisatoren bezahlt werden. Keystone

Weitere Themen:

  • Schaffhauser Regierung präsentiert Massnahmen gegen Fussgänger-Unfälle
  • Umstrittene Mitgliedschaft des Kantons Zürich bei Economiesuisse
  • Anna Papst: Eine Jungautorin erobert das Zürcher Schauspielhaus
  • Ein Winterthurer durchquert Japan zu Fuss. Der Film dazu rührt Japan zu Tränen