Lücke im Zürcher Nachtnetz bleibt, zumindest vorläufig

Die Stadtzürcher Verkehrsbetriebe VBZ wollten ab Dezember an den Wochenenden zusätzliche Busse im Nachtnetz in den Fahrplan aufnehmen und damit eine Lücke schliessen. Der kantonale Verkehrsverbund ZVV sagt jetzt aber Nein. Zumindest für den kommenden Fahrplanwechsel.

Ein Bus der Verkehrsbetriebe VBZ abends unterwegs.
Bildlegende: Sie bringen Nachtschwärmer bis 4 Uhr Morgens nach Hause, eine Verlängerung lehnt der Verkehrsverbund vorerst ab. Keystone

Weitere Themen:

  • Trotz Ja der Stimmberechtigten und des Parlaments muss die Stadt Zürich wohl noch länger auf ein neues Fussballstadion warten.
  • Bewohnerinnen und Bewohner fühlen sich laut einer Umfrage in den Stadtzürcher Alterszentren sehr gut aufgehoben.
  • Neue «Mobilitäts-App» der Zürcher Verkehrsbetriebe dauert wegen Neuvergabe länger.
  • Schaffhauser Kindertagesstätte legt Basis zu mehr Inklusion.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Pascal Kaiser