Mario Fehr - einmal mehr gegen die eigene Partei

Burkas gehörten nicht ins Zürcher Stadtbild. Diese Aussage, häufig von rechtskonservativen Kreisen geäussert, erhält überraschende Unterstützung: von einem SP-Regierungsrat. Der Zürcher Sicherheitsdirektor Mario Fehr stellt sich damit einmal mehr gegen seine Partei. Was vor allem die Juso ärgert.

Sicherheitsdirektor Mario Fehr möchte keine ganz verschleierten Frauen mehr in Zürich.
Bildlegende: Sicherheitsdirektor Mario Fehr möchte keine ganz verschleierten Frauen mehr in Zürich. Keystone

Weitere Themen der Sendung:

  • Es bleibt dabei: Nagra beurteilt das Gebiet «Nördlich Lägern» als ungeeignet für Atom-Tiefenlager
  • Zurich Versicherungen mit Taucher beim Gewinn
  • Regierungsratswahlen in Schaffhausen: Portrait des SP-Kandidaten Walter Vogelsanger
  • Das Kunsthaus zeigt erstmals die Werke des Zürcher Malers Hans Jakob Oeri in einer Einzelausstellung
  • Sommerserie: Um 6 Uhr wird auf dem Zürichsee gerudert

Moderation: Dorotea Simeon, Redaktion: Daniel Fritzsche