Medizindurchbruch am Forschungsplatz Zürich

Weltpremiere in Zürich: Zum ersten Mal ist es einem Forscherteam gelungen, eine Leber ausserhalb des menschlichen Körpers eine Woche lang am Leben zu halten. Dies ermöglicht eine Behandlung der Leber vor der Transplantation und dürfte Menschen mit Lebererkrankungen und Krebs das Leben retten.

Die Perfusionsmaschine der Universität Zürich imitiert einen menschlichen Körper.
Bildlegende: Die Maschine eines Zürcher Forscherteams hält eine Leber eine Woche lang am Leben. ZVG

Die weiteren Themen:

  • Nationalitäten in Zürcher Polizeimeldungen werden vermutlich künftig wieder genannt.
  • Das Schaffhauser Kantonsparlament sagt Ja zu einem Ausbildungszentrum für die Feuerwehr.
  • Premiere im Zürcher Schauspielhaus: Der Streik.

Moderation: Dominik Steiner, Redaktion: Katrin Hug