Messerangriff in Zürich-Wiedikon: Kein antisemitisches Motiv

Der Mann, welcher am Sonntag Zürcher Stadtpolizisten attackiert hatte, handelte weder aus islamistischen noch aus antisemitischen Gründen. Zu diesem Schluss kommt die Staatsanwaltschaft. Sie untersucht auch, ob die 13 Schüsse, welche die Polizisten abgegeben hatten, verhältnismässig waren.

Nach der Messerattacke in Zürich-Wiedikon wird ein rassistisches Motiv ausgeschlossen.
Bildlegende: Nach der Messerattacke in Zürich-Wiedikon wird ein rassistisches Motiv ausgeschlossen. SRF

Weitere Themen:

  • Ökostrom als Standard: Im Kanton Zürich gilt ab 1.1.2016 das neue Energiegesetz.
  • Zürich ist auch eine Liebesstadt: Dies zeigt ein neues Buch von SRF1-Moderatorin Regi Sager.
  • Jahresrückblick: Wahlen 2015.

Autor/in: Vera Deragisch, Moderation: Sabine Meyer, Redaktion: Daniel Fritzsche