MFO-Gebäude: Die Verschiebung verläuft nach Plan

Seit Dienstag um 11 Uhr ist beim Zürcher Bahnhof Oerlikon die grösste Hausverschiebung Europas im Gang. Das 6200 Tonnen schwere, ehemalige Direktionsgebäude der Maschinenfabrik Oerlikon hat seine Reise zum neuen Standort angetreten.

Weitere Themen:

  • Das Basler Architektenduo Herzog & de Meuron baut das neue Kinderspital.
  • Der Stäfener Hörgerätehersteller Sonova hat sich stabilisiert.
  • Eine Task Force soll die Kloten Flyers retten.
  • Winterthur wählt: Das Streitgespräch zwischen Barbara Günthard-Maier (FDP) und Nik Gugger (EVP)

 

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Margrith Meier